Netzwerktreffen im Kooperationsmodell Schule-Jugendhilfe

Netzwerktreffen im Kooperationsmodell Schule-Jugendhilfe

 

Die Kooperation von Freiwilliger Ganztagsschule und Hort (Schule und Jugendhilfe) hat auch im Saarland eine bemerkenswerte Dynamik entwickelt. Die Serviceagentur bietet dabei Unterstützung bei der Erarbeitung gemeinsamer pädagogischer Konzepte, der Gestaltung der Kooperationsbeziehung und der Teambildung zwischen den verschiedenen Professionen als auch bei der Planung von Vorhaben und Projekten.

Zweimal pro Schuljahr wird zu regionalen Netzwerktreffen eingeladen, nach dem Motto „Voneinander Lernen und die Erfahrung anderer nutzen“. Das Abgucken guter Praxis ist dabei „ausdrücklich erwünscht“. Dabei hat sich bewährt, dass sich für Ganztagsschulen wichtige Beratungsstellen oder hilfreiche Kooperationspartner bei den Netzwerktreffen vorstellen (z.B. Vernetzungsstelle Schulverpflegung, wissenschaftliche Begleitung durch die HTW…).

 

Die Serviceagentur koordiniert die Netzwerktreffen und begleitet sie durch gewünschte Fortbildungsveranstaltungen, unterstützt bei Bedarf auch vor Ort durch Pädagogische Tage und Zukunftswerkstätten zum Thema Raumkonzept oder Schulgeländegestaltung.

 

Mögliche Themenschwerpunkte des Austauschs können sein:

1. Entwicklungsstand des jeweiligen Kooperationsmodells
2. Planungsvorhaben für das kommende Schuljahr
3. Erwartungen an das kreisinterne Netzwerk
4. Erwartungen an die Serviceagentur „Ganztägig lernen.“